Lektorat Stolarz

Telefon:
06131 3295157

E-Mail:
info@lektorat-stolarz.de

Web:
www.lektorat-stolarz.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

9.00 bis 18.00 Uhr

Übersetzung in Leichte Sprache

Inklusion durch Worte

Leichte Sprache ist mehr als nur ein stark verkürzter Satzbau mit vielen Bildern: Sie ermöglicht im Lesen ungeübten Mitmenschen einen Zugang zu Literatur, Politik und Wissen.

 

1 Texte für neue Zielgruppen
2 Leichte Sprache als Mittel zur Teilhabe
3 Beispiel für eine Übersetzung
4 Regeln der Leichten Sprache

5 Daumen hoch! Siegel für Leichte Sprache
6 Muss Leichte Sprache geprüft werden?
7 Dienstleistungen rund um Leichte Sprache

 

  

 1 Texte für neue Zielgruppen

Eine Untersuchung der Universität Hamburg besagt, dass ungefähr 15 Prozent der Erwachsenen in Deutschland nicht ausreichend lesen können. Das heißt, dass sie die einzelnen Wörter zwar verarbeiten und auch einen Satzzusammenhang herstellen können, aber die Satzaussagen zweier Sätze nur schwer oder gar nicht miteinander verknüpfen können.

Es können also viele Menschen davon profitieren, funktionale Analphabeten (ca. 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland, ca. 900000 davon mit höherer Bildung), Migranten mit vorerst geringen Deutschkenntnissen oder ältere Menschen, deren Sprachzentrum zum Beispiel aufgrund eines Schlaganfalls beschädigt ist. Die internationale Schulleistungsstudie der OECD, PISA, attestiert weiterhin 20 Prozent der 15-jährigen Schüler Probleme beim Erfassen von Textaussagen.

 

 Die Übersetzung in Leichte Sprache verbessert die Teilhabe unserer Mitmenschen.
Die Übersetzung in Leichte Sprache verbessert die Teilhabe unserer Mitmenschen
 
 
 
 

 

2 Leichte Sprache als Mittel zur Teilhabe

Verständliche Informationen sind eine wesentliche Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben:

  • Wir müssen Verträge verstehen können
  • E-Mails und Briefe von Behörden oder Ärzten
  • SMS-Nachrichten von den Kollegen
  • Fahrkartenschalter und Anzeigetafeln
  • Wer nicht oder nicht gut lesen kann, kann auch den eigenen Kindern keine Geschichten vorlesen

Menschen mit Leseschwäche, geringen Deutschkenntnissen oder kognitiven Defiziten werden leider viel zu oft über die Sprache als Zielgruppe von interessanten Texten ausgeschlossen. Dabei sollte es jedem Leser gleichermaßen möglich sein, auf Informationen und Literatur in verständlicher Form zugreifen zu können.

 

 

3 Beispiel für Leichte Sprache

Man kann komplexe Sachverhalte auch einfacher ausdrücken. Ich habe einige Beispiele für Texte in verschiedenen Schwierigkeitsgraden für Sie zusammengestellt.

 

Standardsprache

Datenschutzbestimmungen für Kinder

Die Kinder werden beim Erstellen der Website darum gebeten, sparsam bei der Weitergabe der eigenen personenbezogenen Daten wie Adresse, Telefonnummer oder Alter zu sein. Auch den Kindern unbekannte Personen können unter gewissen Umständen auf deren Profil zugreifen.

 

Einfache Sprache

 

Vorsicht mit euren Daten!

Überlegt immer ganz genau, was ihr anderen im Internet über euch erzählt und was ihr lieber für euch behalten wollt. Grundsätzlich sollen eigentlich alle Informationen über euch geheim bleiben! Eure Adresse, eure Telefonnummer oder euer Alter gehören z. B. nicht ins Internet. Oder kennt ihr alle Menschen, die sich eure Profilseiten ansehen?

 

Leichte Sprache

 

Vorsicht mit deinen Daten

 

Im Internet sind viele verschiedene Menschen.

 

Du kannst nicht jeden davon kennen.

 

Einige Informationen von dir sollen geheim bleiben.

 

Sie gehören nicht ins Internet.

 

Zum Beispiel:

 

  • deine Adresse
  • deine Telefon-Nummer
  • dein Alter.

 

Überlege immer ganz genau:

 

Soll ich das der unbekannten Person wirklich erzählen?

 

Oder soll ich das lieber für mich behalten?

 

 

 

4 Regeln der Leichten Sprache

Es gibt in Deutschland verschiedene akzeptierte Regelwerke: zum Beispiel von Inclusion Europe, dem Netzwerk Leichte Sprache oder die BITV.

Universitäten (u. a. in Hamburg, Hildesheim und Mainz) forschen schon lange an Literalität, Verständlichkeit und Rezeption von Texten; diese Forschungsergebnisse fließen in die Regeln der Leichten Sprache ein und erweitern diese kontinuierlich.

Mit Hurraki ist auch ein Wörterbuch für Definitionen einzelner Begriffe entstanden, das beim Übersetzen helfen kann und so Inklusion vereinfachen soll.

Diese Regeln sollte man beherrschen, man sollte die Zielgruppe kennen und Geduld mitbringen: Die Bearbeitung dauert teilweise recht lange, weil einige Passagen gekürzt und andere Passagen hinzugefügt werden müssen.

Wenn einige Informationen nur mit einem gewissen Vorwissen verstanden werden können, muss dieses Vorwissen in den Text eingearbeitet werden. Man ist also gleichzeitig auch immer Texter, der durch das Übersetzen die Länge (und Kürze) des Textes stark beeinflusst.

Durch die Bilder, die vereinfachte Satzstruktur und die typografischen Vereinfachungen sieht das Ergebnis anfangs ein wenig befremdlich aus. Wenn es aber hilft, dass mehr Menschen am gesellschaftlichen Leben teilhaben, sich politisch bilden und Literatur zum Entspannen und Träumen lesen können, hat sich der Aufwand schon gelohnt.

 

 

5 Daumen hoch! Siegel für Leichte Sprache

Es gibt verschiedene Siegel, mit denen leichte Texte beworben werden können. Diese Siegel sollen zeigen, dass es sich um Publikationen handelt, die nach vorgegebenen Richtlinien übersetzt und leicht zu verstehen sind. Die bekanntesten Prüfsiegel sind die Siegel von Inclusion Europe und der Forschungsstelle Leichte Sprache der Universität Hildesheim.

 

 

 Dieses Prüfsiegel für eine Übersetzung in Leichte Sprache mit dem bekannten Zeichen „Daumen hoch“ bedeutet, dass nach den Vorgaben von Inclusion Europe übersetzt und geprüft wurde.

Prüfsiegel von Inclusion Europe

 Dieses Prüfsiegel für eine Übersetzung in Leichte Sprache darf von allen für Texte in Leichter Sprache verwendet werden, besonders für Texte ohne eine weitere Prüfung durch Leser aus der Zielgruppe.

Siegel „Leichte Sprache“ der Universität Hildesheim

 
 
 
 

6 Muss Leichte Sprache geprüft werden?

Dafür gibt es keine eindeutige Antwort und es kommt darauf an, ob Sie eines der oben gezeigten Siegel verwenden wollen.

Wollen Sie das Siegel von Inclusion Europe nutzen, dann muss der Text geprüft werden. Eine Regel zur Nutzung des Logos für leichtes Lesen von Inclusion Europe betrifft explizit das Prüfen der Texte:

 

Ein oder mehrere Menschen mit geistiger Behinderung, sollten Ihre Publikation Korrektur gelesen haben. Der Name der Korrekturleser sollte in der Publikation erscheinen.

Bei einer 20-seitigen Broschüre muss also die gesamte Publikation beim Prüfen vollständig und eigenständig gelesen werden. Die Arbeitszeit der Prüfer sollte dabei selbstverständlich vergütet werden. Im Anschluss erfolgt eine Überarbeitung des Textes nach den Vorgaben der Prüfer durch den Übersetzer (übersetzen > prüfen > überarbeiten).

Es wird explizit erwähnt, dass es sich bei den Prüfern um Menschen mit geistiger Behinderung handeln soll. Da diese Zielgruppe aber nur einen kleinen Anteil all derer abdeckt, die von Leichter Sprache profitieren, kann sich diese Prüfung für einige Publikationen als sehr schwierig oder nicht rentabel erweisen.

Anders als das Siegel von Inclusion Europe darf das Siegel der Universität Hildesheim auch für Texte ohne eine Prüfung durch Leser aus der Zielgruppe genutzt werden. Die Nutzung dieses Siegels spart für die Auftraggeber Zeit und Kosten und soll es so ermöglichen, noch mehr Texte in Leichte Sprache zu übersetzen.

 

 

7 Dienstleistungen rund um Leichte Sprache

 

Leichte und einfache Texte

Sie benötigen einfache oder leichte Texte? Gerne schreibe ich nach Ihren Vorgaben Texte für Ihre Broschüre, Ihre Website oder Ihren Flyer.

Übersetzung vorhandener Texte

Sie haben schon fertige Texte, die Sie in zum besseren Verständnis übersetzt haben wollen? Gerne besprechen wir gemeinsam, welche Textteile übersetzt werden sollten und wie man diese bebildern könnte.

Übersetzungslektorat

Ihre Texte wurden schon übersetzt? Gerne führe ich zur Qualitätssicherung ein Lektorat der Texte durch.

Umbruchkorrektur

Ihre Texte wurden in ein entsprechendes Layout gesetzt? Gerne überprüfe ich Ihre Publikation dahingehend, dass sie auch in typografischer Hinsicht den Regeln der Leichten Sprache entspricht.

Jetzt Frage stellen!

Sie haben Fragen zur Leichten Sprache?

Gerne beantworte ich jede Ihrer Fragen so gut ich kann!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv